Erkrankungen der Hornhaut und der Bindehaut

Augenarzt Dr. Nagy Autor

Autor: Dr. med. (H) Richard Nagy, Facharzt für Augenheilkunde, FMH FEBO​

Das Herpesvirus kann auch in und um die Augen auftreten. Augenherpes ist eine ersntzunehmende Erkrankung, die unbehaldelt zu schweren Komplikationen führen kann. Das Herpesvirus kann mehrere Teile des Auges befallen.

Eine Hornhautinnenschwäche kann lange keine Beschwerden verursachen. Betroffene merken in der Regel gar nichts. Wenn die Anzahl der Endothelzellen in der Hornhaut infolge von Traumata, Operationen oder Erkrankungen abnimmt, schwill die Hornhaut durch das einströmende Wasser an und führt zur Sehminderung.
Über Symptome, Verlauf und Therapie erfahren Sie hier mehr.

Die Entzündung der Hornhaut entsteht entweder durch eine Infektion oder einen autoimmunen Prozess. Vor allem sind Kontaktlinsenträger von Hornhautentzündungen wegen der schlechten Linsenhygiene betroffen. Die Symptome, klinischen Zeichen und Behandlungsmethoden haben wir für Sie aufgelistet.

Die Kontaktlinsen können in gewissen Fällen so starke Augenbeschwerden (Brennen, Jucken, Schmerzen) verursachen, dass sie nach dem Einsetzten sofort entfernt werden müssen. Eine Kontaktlinsenunverträglichkeit ist nicht selten und kann immer wieder auftreten.

Das Pterygium ist die häufigste Bindehautdegeneration. Die genaue Ursache dieser Veränderung kennen wir nicht, aber Sonnenlicht und Staub gehören zu den Risikofaktoren. Wenn das Flügelfell (Pterygium) Beschwerden verursacht, muss operativ entfernt werden.

Eine Akanthamöben-Keratitis ist eine schwere Infektion der Hornhaut. Sie ist sehr schwer behandelbar, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt wird und hinterlässt bleibende Schäden im Hornhautgewebe. Die Therapie dauert lange und nicht selten muss eine Hornhautransplantation durchgeführt  werden, damit eine einigermassen gute Sehschärfe gewährleistet werden kann.

Keratokonus ist eine häufige, nichtentzündliche Erkrankung der Hornhaut. Durch die kegelförmige Verformun der Hornhaut nimmt die Sehschärfe ab und sogar Doppelbilder auf einem Auge können erscheinen. Über die Symptome, Diagnostestellung und Therapie können Sie in diesem Beitrag lesen.

Pigmentierte Veränderungen in der Bindehaut können einem einen Schrecken einjagen. In vielen Fällen sind sie harmlos, aber sie können zu gefährlichen bösartigen Tumoren entarten. Eine augenärztliche Kontrolle ist bei solchen Bindehautveränderungen immer ratsam.

Zysten können an verschiedenen Stellen auf der Augenoberfläche, im Augeninneren und in der Augenhöhle entstehen. Zu den Verursachern zählen Verletzungen, Entzündungen, Infektionen, aber sie können auch angeboren sein. Wenn sie Beschwerden auslösen, müssen sie einem Facharzt für Augenheilkunde vorgestellt werden.

Menü schliessen